Archive for August, 2008

August 31, 2008

ja es gibt es eine 8-bit szene. die soll sich bilde mal hier melden :-). und ihre gameboys am donnerstag mitbringen. erste kontakte, hört man, seien schon geknüpft… und der fabian hat schon eine 1. mailaddresse von einem 8-bit-musiker.

Advertisements

8-BIT

August 31, 2008

kleiner vorgeschmack für den kommenden donnerstag.

August 30, 2008

trostloser anblick am winterthruer bahnhof, morgens um halb sieben. weil man nicht um 20 minuten herum kommt da sie einem an jedem eck in die hände gedrückt wird (!) sieht das perron jeweils ungefähr so aus… einer am andren mit der zeitung in der hand. und du stehst auf der anderen seite und wartest auf den zug der 20 miunten verspätung hat. und zum ersten mal wird einem wirklich bewusst wie lange 20 minuten sind und wie schnell 20 minuten gelesen/durchgeblättert ist. himmeltraurig.

wer 20 minuten heut schon gelesen hat soll doch noch 20 minuten ins viertel kommen. oder auch länger.

GOOD MORNING BAD MORNING

August 24, 2008

im barmudschen morgengrauen packt angie die handorgel aus und spielt und der ficht singt dazu und alle tinken doppelten ping pong.

RAEGGEN

August 24, 2008

VOLL, MOND, VOLLMOND

August 22, 2008

der kühlwagen ist voll, die wolken bald leer. es kann losgehn.

PARKPLATZ

August 21, 2008

die schlechten nachrichten soll man ja nicht laut und gross verkünden und darum ist auch bisher eher selten vom schelchten wetter geredet worden. aber langsam ist der zeitpunkt, melden zu dürfen, dass es wahrscheinlich doch trocken sein wird. der parkplatz ist (vor)gesperrt. es  wird konkreter und freudiger!

und einäwäg wird das fest auch fröhlich bei paar regentropfen.

und dann haben wir ja immer noch den vertrag von den wyfelder lussbueben, den wir uns (wie es die band wüncht :-)) über den kopf halten dürfen, wenn alles sonst nicht mehr nützt!

 

bis dann!

TDT NO. 1

August 21, 2008

wunderschönste radfahrtour ins viertel. mit sechs teilnehmern. der geheime plan, von de tour de trogen als rennen hat sich leider trotz äusserster geheimhaltung rumgesprochen. drum kams dann auch wie ein teuflischer sportwettkampf raus. jeder gegen jeden. mit gestöhn und gefluche bei jeder überholung.

fest steht der erste sieger: silä. der dies jedoch höchstens einen monat lang sein wird!!! denn spätestens dann gibts die TDT NO. 2. und dann muss das maillot jaune weitergereicht werden.

LOST

August 20, 2008

 

 

man bestaune auch unten rechts: lost (blau). bitte nicht übersehen.

bis am samstag und bringt die omis und studis, die geometriker und geomatiker, die fanatiker und ashmatiker und vor allem: die zapfsäulenfreudigen und rechtwinkligleidigen mit!

BARMUDSCHE ERKLÄRUNGSVERSUCHE

August 20, 2008

man soll ja keine fazits vornehmen, bevor überhaupt stattgefunden hat, was zu resümieren ist. beim barmudafest soll eine ausnahme gemacht werden. fazit nummer eins ist nämlich, das man nie ein fest „barmuda“ taufen soll, wenn man nicht davor t-shirts bedruckt hat, auf denen steht was barmuda sollen und heissen tut. zu viele antworten sind nämlich schon aufgeschoben worden, weil die zeit fehlte die barmudsche namensgeschichte zu erklären. drum jetzt hier ein weiterer versuch:

barmuda kommt (naheliegenderweise) von bermuda und vom bermudadreieck. vor ein paar monaten rumorte es in der rab-bar, man wolle endlich eine ausgangsmeile in trogen haben und dafür brauchts eben mehr als zwei bars. so entstand die idee von einer dritten bar in der ehemaligen telefonkabine neben der kirche. die steht nämlich leer, und es wär des aufwands wert die kabine in eine bierzapfsäule umzuwandeln. so war das barmuda-dreieck erkoren. am samstag ist dann endlich grosses dreieck-feiern.

davor zur vorbereitung jedoch noch eine kurz wikipedia-zusammenfassung des bermuda-dreiecks. dieses liegt in der karibik und umfasst knapp 600’000 quadratkilometer. berühmt wurde es durch das mysteriöse verschwinden von schiffen und flugzeugen in dieser gegend. mysteriöse geschichten im dutzend: intakte schiffe die, im meer treibend, gefunden wurden, jedoch ohne mannschaft darauf. oder: 5 flugezuge, die sich allesamt in dreieck verirrten und nie gefunden wurden… und so weiter. 

das alles haben wir nebenbei auch noch ganz lustig gefunden als hintergrundnamenserklärung. das mal jemand verschwindet und funksignale von sich gibt wie „wir wissen nicht wo wir sind“ und das die frequenz dieses funks leider von einem kubanischen radiosender gestört wurde, oder das flugzeuge ab und zu für 10 minuten vom radar verschwinden und dann wieder auftauchen. und vor allem: das am schluss die ausserirdischen an allem schuld sind. auch in diesem sinne freuen wir uns sehr auf den samstag und das barmudafest. prost auf die geometrie, auf die ausserirdischen und auf den kaputten kompass!