August 30, 2008

trostloser anblick am winterthruer bahnhof, morgens um halb sieben. weil man nicht um 20 minuten herum kommt da sie einem an jedem eck in die hände gedrückt wird (!) sieht das perron jeweils ungefähr so aus… einer am andren mit der zeitung in der hand. und du stehst auf der anderen seite und wartest auf den zug der 20 miunten verspätung hat. und zum ersten mal wird einem wirklich bewusst wie lange 20 minuten sind und wie schnell 20 minuten gelesen/durchgeblättert ist. himmeltraurig.

wer 20 minuten heut schon gelesen hat soll doch noch 20 minuten ins viertel kommen. oder auch länger.

Advertisements

4 Antworten to “”

  1. stops Says:

    Endlich mal jemand, den dieser Anblick auch nervt.
    Hast du’s auch scharf?

  2. yourlapdog Says:

    nein leider nicht. weils von meinem handy stammt und dieses kameratechnisch nicht sehr fortgeschritten ist… ists in basel also derselbe anblick?

  3. viertel Says:

    wau! schöne fotos hast da drauf herr graf! war eben letzte woche auf dem creuxduvan und hab gnau mich an dem gleichen wäldli voller kühe erfreut! nur kein gutes foto hingekriegt… hätst vielleicht mal lust ein haufen voll im viertel auszuhängen?

  4. stops Says:

    naja von basel weiss ichs nicht. bin nicht oft am bahnhof und schon gar nicht am morgen.. sind halt erinnerungen an die ostschweiz.

    hupsala das wär aber eine ehre. fotos im viertel aufhängen. kribblkrabblnervös!
    es lebe creux du van. das schönste plätzchen der schweiz.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: