Analyse Appenzell Ausserrhodens

Oktober 9, 2008

Der Kanton AR ist endlich an der Reihe bei der Kantonsserie der Weltwoche. Diese veröffentlicht im 2-Wochentakt ein Portrait eines Schweizer Kantones, und will mit dieser Reihe die kulturelle Identität der Schweiz analysieren, um dabei einerseits den in der Schweiz stark ausgeprägten Föderalismus zu legitimieren und zu feiern, und andererseits den Nationalstolz zu fördern. Eine empfehlenswerte Serie. Diese Woche war eben AR an der Reihe, und die Beschreibung trifft es, mit wenigen Abzügen, ganz gut. Doch lest selbst:

Appenzell Ausserrhoden: Verlust der Mitte

Advertisements

Eine Antwort to “Analyse Appenzell Ausserrhodens”

  1. yourlapdog Says:

    ja ist echt bemerkenswert schön geschrieben. auch wenn man zweifeln muss obs denn wirklich so ist, dass die drei grundpfeier der ausserrhoder identität die kantonalbank, das appenzeller tagblatt und die landsgemeinde sein sollen. zumindest für mich und hoff das ich da nicht allein da steh hat keiner dieser drei begriffe eine ansatzweise wichtige bedeutung. wobei recht schnell die frage aufkommt, was denn die prägenden dinge sind… und die antwort nicht gad einleuchtet und einfällt…

    aber der abschnitt wo einem gesagt wird das der säntis auf der einen und der bodensee auf der andern seite liegt, der ist schon sehr gut. ist mir nämlch noch nie so bewusst aufgefallen 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: