CASA COME ME

Juli 27, 2008

gestern bei nachtessendem besuch das buch über curzio malaparte und sein haus auf capri in die hände bekommen und nun von dessen herrlichen lage und der zugehörigen ausstrahlung beeindruckt.

malaparte, seines zeichens autor, journalist und freidenker, teilzeit faschist, kommunist und katholik, zwischendurch ins exil verbannt, baut um 1940 mit extra-bewilligung durch mussolini mit Adalberto Liberas architektonischer hilfe die villa malaparte: eine „casa come me“, hart traurig und streng.

godards film le mepris spielt zum teil in und auf der casa malaparte, welche nach malapartes testament der volksrepublik china vererbt wurde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: