ERGÄNZUNG

Juni 2, 2008

ein aspekt des abendlichen chläpf und südwööscht feierns der total untergegangen ist nun aber in der fotogallerie doch noch zum zug kommt auf bild eins: die vergessen gegangene tradition des herdöpfl schwingens.

vorallem im appenzellerland während der weltwirtschaftskrise um 1929 für einige jahre sehr populär und verbreitet: aufgrund der starken entwertung des papiergelds nahm die nachfrage nach rohstoffen (real-kapital) stark zu was dazu führte, dass in den hügeln des appenzellerlandes das nbatürliche vorkommen des fünflibers stark abnahm. die rolle des fünflibers konnte durch die etwa zur gleichen zeit von christoph kolumbus erstmals importierter knolle, welche im heimischen anbau der plegeleichtigkeit wegen einen überschuss abwarf, eingenommen werden und die tradition des schüssel-schwingens vor dem aus retten. 

ab zirka 1945 konnte mit der erfindung des schoggitalers durch die pro natura diese notsituation behoben werden und die kartoffel wurde wieder abgesetzt. erst mit der einführung von bargeldlosen zahlungsmittel und die damit verbundene sinnlosigkeit von metallgeld konnten wieder genügend resourcen gesichert werden um die ausübung der tradition wieder auf ihre ursprüungliche art und weise zu etablieren.

fabian harb, amt für urkultur und traditionshistorik

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: